Freitag, 4. Dezember 2015

Die jüdische Gemeinde in Wrocław (Breslau) seit 1945

(Quelle : von Julia Gogol, Lutz Henke, Sebastian Hoffmann, Izabela Kazejak und Agata Sęczek) Breslau und seine bewegte Geschichte waren schon beinahe vergessen, als die deutsche Öffentlichkeit sie vor einiger Zeit wiederentdeckte.

Die Stadt an der Oder erlebte ihre Renaissance vor allem im Zuge der hitzigen Diskussion um die Vertreibung der Deutschen und den Bau eines „Zentrum Gegen Vertreibungen“.


Das heutige Wrocław wurde vom SPD-Abgeordneten Markus Meckel sogar als ein möglicher Standort des Zentrums in die öffentliche Debatte eingebracht (Vgl. Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 1/2003: 3).
Das jüdische Breslau/Wrocław und seine Geschichte fanden hingegen in Deutschland bislang nur wenig öffentliches Interesse, obwohl hier einst eines der bedeutendsten Zentren jüdischen Lebens und jüdischer Kultur beheimatet war.


Mehr auf